Info

Datierung alter Spur 0 MĂ€rklin Lokomotiven

MĂ€rklin auf der Leipziger Messe 1939 | | MĂ€rklin Baujahre

Bei MĂ€rklin Loks der alten Spur 0 gibt es eine Reihe von Merkmalen, die eine ziemlich genaue Altersbestimmung zulassen, auch wenn das Kaufdatum nicht bekannt ist. Zur Datierung von Modellen anderer Hersteller als MĂ€rklin siehe hier: Bing, Bub, Kraus-Fandor.

Die Jahrenszahlen in folgender Bestimmungstabelle sind so zu verstehen, dass Abweichung von ±1 Jahr durchaus vorkommen können, da in Übergangsjahren schon mal RestbestĂ€nde bunt gemischt wurden. Auch die Angaben in Standardnachschlagewerken können schon mal im Einzelfall falsch sein, so dass man zusĂ€tzlich zu den folgenden generellen Kriterien auch die Baujahre der einzelnen Loktypen hinzuziehen sollte:

BauteilMerkmalBaujahreingrenzungBermerkung
Windleitblecheklein, geteilt1931–37 
Windleitblechegross1938–54 
GehĂ€usegrĂŒn, blau, rot1931–37modell-spezifisch
GehĂ€useschwarz1936–54mit Ausnahme von 12880 und 12890
GehĂ€useschwarz mit großen Windleitblechen1938–54 
FĂŒhrerstandklein, schmale Fenster1931–37 
FĂŒhrerstandgroß, langes FĂŒhrerhausdach1938–54modell-spezifische GrĂ¶ĂŸen
MĂ€rklin-Zeichenverschlungene Serif-Buchstaben M, G, C fĂŒr GebrĂŒder MĂ€rklin Compagnie Göppingen im stilisierten Wappenbis 1928 
MĂ€rklin-Zeichenstilisiertes “Fahrrad” aus den Buchstaben M, G, Cab 1929 
Stromabnehmereinzelner Schleifer1931–33 
HandschaltungHandhebel auf der linken Lokseite1931–33bei 12900 und 12910, bei 12890 durchgĂ€ngig ab 1933
66er-Schaltung66er Aufschrift1933–54bei 12920er Loks bereits ab 1931
70er-Schaltung70er Aufschrift1935–45 
Aufschriftfehlend1939–45kriegsbedingte Einsparung, Nachkriegsmodell
BĂŒrstenkappenschwarz1945–54Nachkriegsmotor
Schleiferisolatorhell statt schwarz1945–54Nachkriegsmotor
Starkstrom-Blitzgelbca. 1912–2635–40 Volt
Schwachstrom-BlitzgrĂŒnca. 1915–264 Volt
Elektro-Blitzorange1926–3122 Volt
Elektro-Blitzorange1931–3920 Volt
Elektro-Blitzrot anstelle orange1939–4520 Volt, kriegsbedingte Vereinfachung
Treibstangeglatt1931–37bei den einfacheren Lokmodellen
TreibstangegeprĂ€gt1938–45bei den einfacheren Lokmodellen
TreibstangegeprĂ€gt, rot bemalt1945–54bei den einfacheren Lokmodellen, nicht zu verwechseln mit laienhaften Verschönerungsversuchen
Fix-KupplungD.R.P. Inschriftbis 1929Deutsches Reichs Patent erteilt 1909 mit 20 Jahren Laufzeit
Haken-Kupplung bis 1909 
BĂŒgel-Kupplungbreiter gelöteter BĂŒgelbis 1902 
BĂŒgel-Kupplungsehr breiter gestanzter BĂŒgelbis ca. 1900 
Stangen-Kupplungeinseitig mit Blechstreifen als Rastungvor 1900 
Puffervernickeltab ca. 1930 
Guss-Pufferkleiner Teller mit angedeutetem DĂ€mpferab ca. 1910 
Rund-Pufferbreiter Teller ohne sichtbaren DĂ€mpfervor ca. 1910 
kleine geteilte Windleitbleche große Windleitbleche schmaler FĂŒhrerstand
altes MĂ€rklinzeichen neues MĂ€rklinzeichen einzelner Schleifer

Options: