Info

Reinigung von Dreileiter-Blechgleisen

Schrauben | | Gleisreparatur

3610

Blechgleise wie z.B. die Spur 0 Dreileitergleise von MĂ€rklin vom Typ 3610 bzw. 3620, die auf ebay zu Preisen zwischen 2 und 3 EUR pro StĂŒck angeboten werden, sind in der Regel korrodiert oder verbogen, hĂ€ufig angerostet und haben fehlende VerbindungsstĂŒcke.

Wenn die Gleise aber nicht vollstÀndig Rost angesetzt haben oder total verbogen sind, dann kann man diese mit wenig Aufwand wieder funktionsfÀhig bekommen.

Nach meiner Meinung mĂŒssen die Gleise auch nicht vollstĂ€ndig neu und glĂ€nzend aussehen, da fĂŒr die Funktion lediglich der Zustand der LaufflĂ€chen maßgeblich ist und die sonstige Patina keinen Einfluß darauf hat. Im Gegenteil: eine schöne Patina sieht, wie ich finde, viel realistischer aus als komplett blankes Blech. Echte Gleisanlagen sind schließlich auch nur auf den LaufflĂ€chen blank gefahren und sonst total verrostet.

Dabei muss man 3 Reinigungsarten unterscheiden:

  1. Die Entfernung von Rost (bei der Erstreinigung)
  2. Die Entfernung von Schmutz und Öl (oberflĂ€chliche Reinigung)
  3. Die Entfernung von Oxidschichten (abrasive Reinigung zur Verbesserung des elektrischen Kontakts)

Fangen wir mit der Entfernung von Rost an:

  • OberflĂ€chlicher Flugrost am Gleiskörper könnte man mit Rostlöser beseitigen. Die meisten kĂ€uflichen Rostlöser basieren auf Petroleum, so dass sich dieses als gĂŒnstiges Mittel fĂŒr die Rostentfernung anbietet. Petroleum ist gleichzeitig auch ein Fett- und Schmutzlöser. In den allermeisten FĂ€llen löst sich Flugrost aber auch bei einer mechanischen Reinigung, so dass man in Bezug auf Flugrost eigentlich keine besonderen chemischen Maßnahmen ergreifen muss.
  • StĂ€rkeren Rost kann man mit Essig-, Zitronen- oder PhosporsĂ€ure behandeln, wobei die mechanische Rostentfernung wenn möglich vorzuziehen ist (siehe auch hier).

Machen wir mit der Renigung von ganz normalem Dreck wie z.B. Staub-, Gummi- und ÖlrĂŒckstĂ€nden weiter:

  • Rostfreie Gleise können in einem Wasserbad mit Vollwaschmittel (als Lauge und Fettlöser) mit einem SpĂŒlschwamm gereinigt werden.
  • Die Gleise mĂŒssen klar nachgepĂŒlt werden, um die Lauge zu entfernen. Dann mĂŒssen sie sofort vollstĂ€ndig abgetrocknet und im Ofen oder auf der Heizung getrocknet werden, da sie sonst schon nach sehr kurzer Zeit wieder Flugrost ansetzen.
  • Wer sich die Trocknung ersparen möchte, sollte auf Wasser verzichten und rĂŒckstandsfrei verdunstende Reinigungsmittel verwenden wie z.B. Waschbenzin oder oder das schnell verdampfende Wundbenzin (Naphta). Alkohol und Spiritus lassen einen dĂŒnnen Wasserfilm zurĂŒck, der schnell wieder zu Rostansatz fĂŒhren kann, wenn er in den IsolatorstĂŒcken verbleibt.

Dann besteht zuguterletzt die Hauptaufgabe darin, die LaufflĂ€chen der Schienen wĂ€hrend des Fahrbetriebs regelmĂ€ĂŸig von Abrieb zu sĂ€ubern und die Bildung von Oxidschichten zu verhindern:

Sind die Gleise auf der LaufflĂ€che verschmutzt oder angelaufen, so ist der elektrische Kontakt nicht mehr ausreichend gewĂ€hrleistet. Die ZĂŒge werden dann langsamer oder bleiben mitten auf der Strecke stehen. Dann ist es Zeit die Gleise wieder einmal zu putzen!

Zum Entfernen der Schmutz- und Oxidschicht auf den LaufflÀchen gibt es viele individuelle Meinungen und RatschlÀge. Bei mir hat sich folgende dreistufige Vorgehensweise bewÀhrt:

Gleisreinigung-1

1) Zuallerst sollte man versuchen, die Gleise einfach nur oberflÀchlich abzuwischen:

  • Leicht verschmutzte Schienen werden nur mit einem wasserfreien Lösungsmittel abgewischt, z.B. mit Waschbenzin, Wundbenzin/Naphta oder Petroleum. Letzteres riecht am unangenehmsten, Wundbenzin ist am nasenfreundlichsten.
  • FĂŒr stĂ€rker verschmutzte oder angelaufene Schienen kann man einen alten SpĂŒlschwamm zu Hilfe nehmen, mit dessen schwarzer Seite man die Schienen abreibt. Niemals quer zu den Schienen schrubben!
Reinigungsmittel Gleisreinigung-2

2) Falls diese Reinigung nicht ausreichend war, wird chemisch gereinigt:

  • Stark anhaftende Fett- oder ÖlrĂŒckstĂ€nde werden mit Isopropylalkohol beseitigt.
  • StĂ€rker oxidierte Schienen werden mit Kontakt 60 abgerieben (evtl. auch mit Kontakt WL).

3) Hilft auch das nicht weiter, dann muss mechanisch abgeschliffen werden:

  • Sehr stark oxidierte oder angelaufene Schienen können bei Bedarf mit dem Roco Rubber kurz ĂŒberschliffen werden.
  • Alternativ kann man ein sehr feines Nass-Schmirgelpapier der Körnung 1000–2000 verwenden oder zur Not auch abgenutztes 220–300er Schleifpapier. Dies ist in der Regel aber nur einmalig nach sehr langer Lagerung notwendig. Niemals quer schleifen!

Das geht alles recht flott und wenn die LaufflÀchen wieder glÀnzen, sehen auch ehemals total verrostete Gleise wieder schön aus.

Modellgleise vom Typ 3630, die auf ebay fĂŒr 5–10 EUR angeboten werden, sind in der Regel besser erhalten und weniger oxidiert als Dreileitergleise. Viele sind fast perfekt erhalten und weisen nur fehlende Schienenverbinder auf. Diese Gleise sollte man daher nicht mechanisch bearbeiten, sondern erstmal nur mit Isopropylalkohol bzw. Petroleum und evtl. Kontakt WL polieren.

Falls der Kontakt wider erwarten nicht ausreichend sein sollte und die ZĂŒge dennoch auf verschiedenen Schienenabschnitten verschieden schnell unterwegs sind oder evtl. sogar stehen bleiben, so liegt das in der Regel an den Schienenverbindern und nicht am Schienenstrang selber. Hier kann man mit der Gleiszange und Kontaktspray nachhelfen. Aber meist liegen die Kontaktprobleme am Dreck und Rost im Inneren der Rohrstrangenden. HĂ€ufig liegt es auch nur am mittleren Kontakt, da die beiden Ă€ußeren Kontakte gemeinsam auf Masse liegen.

Wenn nun der mittlere Strang einfach innerlich durchkorrodiert ist, so hilft Putzen kaum weiter. Da hilft meistens nur ein guter neuer verchromter Verbinder. Ansonsten behilft man sich hier dadurch, dass man den Strom nicht nur an einer Stelle sondern an mehreren Stellen einspeist. In der Regel sind pro Oval oder Stromabschnitt zwei AnschlĂŒsse ausreichend. Dazu verwendet man die ĂŒblichen AnschlußstĂŒcke oder Kabelendösen, die man im unteren Pressschlitz des Mittelleiters einklemmen kann.

Options: