Info

Spur 0 Trafos

Spur 0 Elektrik | | Spur 1

Da die Loks von Märklin mit 20 Volt Wechselstrom betrieben wurden, stellt sich die Frage, welche Trafos man heutzutage verwenden kann, da die meisten modernen H0 Trafos nur zwischen 14V und 16V liefern.

Zum einen kann man natßrlich die alten Originaltrafos verwenden (Nr. 13464, 13474, 13470 und 13480). Diese wurden aber aus gutem Grund in den 50er Jahren von Märklin ausgetauscht, weil diese ein Blechgehäuse hatten, das bei Fehlfunktion keinen Schutz gegen Stromschlag bot. Es ist daher nicht empfehlenswert diese alten Trafos fßr den Spielbetrieb zu verwenden.

Super280 Betrieb20V-1 Betrieb20V-2

Wenn man sich der Gefahr bewusst ist und aus Nostalgiegründen dennoch diese alten Trafos verwenden möchte, so sollte man zumindestens einen sogenannten Personenschutzschalter benutzen. Dann besteht eine kostengünstige Stromversorgung der Spur 0 Anlage aus einem Märklin Super 280 Transformator und einem Personenschutzschalter. Beides läßt sich kostengünstig auf ebay besorgen.

Aber auch neuere Trafos, die nur 16V liefern, eignen sich fĂźr den Betrieb. Die Loks laufen dann zwar nicht mit Maximalgeschwindigkeit, aber wenn der Trafo etwa 25–30W Leistung hat, so ist die erzielbare Geschwindigkeit absolut ausreichend. Auch fĂźr den Spielbetrieb mit Kindern sind die 16V Trafos sinnvoll (bei 20V Vollgas fliegt jede Lok aus der Kurve ;-).

Insbesondere die Märklin Trafos Nr. 6671 und 6631 (bzw. deren Vorgänger 6177) sind empfehlenswert, hier ist aber darauf zu achten, dass diese einen 24V Umschaltimpuls abgeben, der die 19V Birnchen überstrapazieren kann. Von Titan gibt es außerdem diverse 16V Trafovarianten, von denen auf ebay etliche angeboten werden (z.B. Titan 108/109). Trafos mit 14V von Fleischmann, Trix oder Arnold funktionieren hingegen nicht.

Spur 0 Elektrik | | Spur 1

Post a Message
Name:
Topic title:
Message:
   


Options: