Info

Lionel Datierung

Lionel Standard Gauge MTH Gleise | | Lionel O Gauge Datierung

Die Datierung von Lionel Blecheisenbahnen ist relativ einfach, da die Herstellungsweise und die Farbigkeit des Lokgeh√§uses typisch f√ľr die jeweiligen Produktionsphasen der Vor- und Nachkriegsmodelle war. Dementsprechend wird auch im allgemeinen zwischen Vor- (= prewar) und Nachkriegsmodellen (= postwar) unterschieden.

Grobdatierung:

Blech-Gehäuse mit AufdruckPrewar bzw. spätestens 1923
Blech-Geh√§use mit NummernschildernPrewar 1923–1938
Farbiges Die-Cast Geh√§usePrewar 1935–1938
Gun-Metal Die-Cast Geh√§usePrewar 1938–42
Schwarzes Die-Cast Geh√§usePostwar bzw. fr√ľhestens 1938

Zur weiteren Gliederung gibt es einige wesentliche Merkmale wie Kupplungs-, Räder- und Schleifertyp:

Feindatierung anhand der Kupplung:

HookStandard Gauge1902–1910
Hook with CrinkleStandard Gauge1910–18
Hook with TeethStandard Gauge1918–23
Combo-Couplerwie Latch-Coupler plus Schlitz f√ľr Hook-Coupler1923–25
Latch-Couplersymmetrischer Haken mit Lasche als Schlie√ümechanismus1926–37
Simulated Box-CouplerKupplungshaken mit schwarzer Box, welche die Originalkupplung simuliertbis 1937
Operating Box-Couplerwie oben mit elektrischem automatischen Entkupplungsmechanismusab 1940
Magnetic Box-Couplerwie oben mit magnetischem automatischen Entkupplungsmechanismusab ca. 1950

Feindatierung anhand der Räder:

Stahlr√§derStandard Gauge1902–18
Zinkr√§derZinkdruckgussr√§der mit vernickelten Stahlkappen1918–36
Baldwin DiscsStahlgussr√§der mit Nickelreifen1937–1949
StahlräderO-Gauge Stahlgussräder ohne Nickelreifenab ca. 1950

Feindatierung anhand der Applikationen bzw. Stempel:

Production Plate (Std. Gauge)hinteres Herstellerschild mit “MFG Lionel Co.”bis 1915
Production Plate (Std. Gauge)hinteres Herstellerschild mit “Lionel Corp.”bis 1923
Number Plate (Std. & O-Gauge)seitliche Nummernschilder aus gestanztem Blechab 1923
Bronze TrimBlechapplikationen und Nummernschilder aus Messing-Blechbis 1935
Mixed TrimBlechapplikationen und Nummernschilder gemischt aus Messing/Nickel1935 (sog. Notch-Jahr)
Nickel TrimBlechapplikationen und Nummernschilder aus Nickel-Blechab 1935 bis 1938
Rubber stampsaufgestempelte Seriennummernab ca. 1937

Feindatierung anhand des Motors:

Large gear, single axle, sliding shoe MotorStandard Gauge1906–22
Large gear, double axle, double pickup rollers Super MotorStandard Gauge1923–25
Small gear, double axle, double pickup rollers Super MotorStandard Gauge1926–35
Bild-A-Loco MotorStandard Gauge1929–39
Worm Drive MotorO-Gaugepostwar & prewar scale models (1937–42)

Feindatierung anhand des Schleifertyps:

Pickup (Std. Gauge)flacher einzelner Schleiferbis ca. 1923
Pickupdoppelter Rollenschleifer aus Messingblech mit “The Lionel Corporation New York”ab ca. 1923
Pickupdoppelter Rollenschleifer aus Messingblech mit “The Lionel Corporation N.Y.”ab ca. 1927
Pickupdoppelter Rollenschleifer aus Edelstahlblech mit “The Lionel Corporation N.Y.”ab ca. 1935
Pickupdoppelter Rollenschleifer mit Federmechanismus und “The Lionel Corporation N.Y.”ab ca. 1938
Pickupdoppelter Federschuh f√ľr 027 (1600er & 2000er Serie, Lionel Jr.)1932 - postwar
Pickup (Std. Gauge)doppelter Rollenschleifer mit “Made by Mike’s Train House” or “Made by MTH Electric Trains” (MTH Reproduktion *)ab ca. 1980
Pickup (O-Gauge)doppelter Rollenschleifer aus Edelstahlblech mit “The Lionel Corporation N.Y.” (MTH Reproduktion *)ab ca. 1980

* Die O-Gauge Reproduktionen von MTH (Mike’s Train House) sind fast 100%-ige Kopien der alten Lionel Blech-Loks. Lediglich das alte rot-blaue Lionel “L” Logo durfte bis 2009 nicht angebracht werden. Danach hat MTH die Rechte dazu von Lionel LLC, dem Rechtenachfolger der Lionel Corporation, erworben. Der Pickup der MTH Reproduktion ist ebenfalls incl. der Beschriftung exakt identisch zum O-Gauge Original. Bis auf die Tatsache, dass eine neue fabrikfrische Lok nat√ľrlich auch neuer ausschaut als ein w√ľrdig gealtertes Original, ist die MTH Reproduktion nur an sehr wenigen Details erkennbar. Es gibt aber auch wahnsinnig gut erhaltene Originale, die man f√ľr Reproduktionen bzw. Neulackierungen halten k√∂nnte, so dass rein oberfl√§chlich betrachtet sich die Reproduktion nur in den folgenden Details unterscheidet:

  • Label “Made in China” am Tender
  • Gedrucktes “NO XXX” auf dem Tender - hier stand im Original nur die gestempelte Nummer
  • Vorl√§ufer und Nachl√§ufer aus Edelstahl und nicht aus geschw√§rztem Blech
  • Geschw√§rzte Laufreifen aus Edelstahl
  • Kreuzschlitz- anstelle normaler Schlitzschrauben zur Befestigung des L√§uferlagers bei Bild-a-Loco Motoren
  • Von “Lionel Standard - BILD A LOCO - The Lionel Corporation N.Y.” abweichende Beschriftung der Bild-a-Loco Motorabdeckung
  • Neumodische Steckverbindung zum Tender

Feindatierung anhand der Seriennummer:

1-stellige Lok-Seriennummern / Tinplate xPrewar (Std. Gauge)1906 bis ca. 1930
2-stellige Lok-Seriennummern / Tinplate xxPrewar (Std. Gauge)1913 bis ca. 1930
3-stellige Lok-Seriennummern / Tinplate 3xxPrewar (Std. Gauge)1923 bis 1938
3-stellige Lok-Seriennummern / Tinplate 1xxPrewar1917 bis ca. 1930
3-stellige Lok-Seriennummern / Tinplate 2xxPrewar1930–38
3-stellige Lok-Seriennummern / Die-Cast 2xxPrewar1935–42
3-stellige Lok-Seriennummer / Die-Cast 224Prewar bis 19461938–46
3-stellige Lok-Seriennummern mit E und mit E-UnitPrewarbis 1939
3-stellige Lok-Seriennummern ohne E und ohne E-UnitPrewarbis 1942
3-stellige Lok-Seriennummern ohne E und mit E-Unitstandardmäßig mit automatischer Richtungsumschaltung (E-Unit)ab 1945
3-stellige Lok-Seriennummer / Die-Cast 700Prewar Scale Hudson1937–42
3-stellige Lok-Seriennummern / Die-Cast 6xxPostwarab 1947
3-stellige Lok-Seriennummern / Die-Cast 7xxPostwarab 1946
4-stellige Lok-Seriennummern 16xxPrewar O-27 Gauge1935–47
4-stellige Lok-Seriennummern 20xxPostwar O-27 Gaugeab 1947
3-stellige Wagen-Seriennummern 6xx & 8xxPrewar Wagen mit Latch Kupplernbis ca. 1938
4-stellige Wagen-Seriennummern 16xxPrewar Wagen mit Latch oder Box Kupplern1935–42
4-stellige Wagen-Seriennummern 26xx & 28xxPostwar Wagen mit Box oder elektrischen Kupplern1940–50
4-stellige Wagen-Seriennummern 6xxxPostwar Wagen mit magnetischen Kupplernab ca. 1950

Options: